Faktencheck zur Klimapolitik der AFD

 Die Klimapolitik der AFD entbehrt bekanntlich jeder wissenschaftlichen Grundlage.  Dr. Michael Huber von  S4F Celle unterzieht in seiner Rede auf einer Gegendemonstration zum Landesparteitag der AFD die Klimapolitik der AFD in einem Faktencheck.

Seine Rede findet ihr hier:

Download
Rede zur Klimapolitik der AFD
Rede zur Klimapolitik der AFD.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.6 KB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasserstoff

 
Unsere Region bietet beste Voraussetzungen für die Weiterentwicklung von nachhaltiger Wasserstofftechnologie! Wasserstoff sollte allerdings nur dort eingesetzt werden, wo direkte Stromanwendungen nicht möglich sind.

Biomassekraftwerk in Wilhelmshaven

 

Die Umrüstung des Kohlekraftwerks von Onyx in Wilhelmshaven zu einem Biomasekraftwerk macht sowohl aus

klimapolitischer als auch aus energietechnischer Sicht keinen Sinn. Das Biomassekraftwerk würde zu erheblichen zusätzlichen CO2-Emissionen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten führen. Im Gegenteil, der Klimawandel würde im wahrsten Sinne des Wortes zusätzlich befeuert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wattenmeer

 

Das Weltnaturerbe Wattenmeer gehört zu den weltweit wichtigsten Naturräumen. Aber auch Menschen leben und arbeiten in dieser Region. Beide, Mensch und Natur, müssen sich an die Folgen dies Klimawandels anpassen.


 

 

 

 

Die Scientists4Future sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich - inspiriert von der weltweiten Fridays For Future Bewegung - als Unterstützerinnen und Unterstützer zusammengeschlossen haben.

Wir in der Regionalgruppe Wilhelmshaven - Friesland sind allesamt motiviert von dem Gedanken, etwas tun zu wollen - für den Erhalt unserer Stadt, unserer Region, unseres Landes, unseres Kontinents, unseres Planeten - eben unserer Lebenswelt.

Unsere Region bietet dazu viele Ansätze: Land und Wasserwirtschaft, Maritimes, Naturschutz, Tourismus und ein bundesweit positives Image für erneuerbare Energien. Das macht optimistisch.

 

Klimawandel im Nordwesten

Können wir schon jetzt den Klimawandel im Nordwesten Deutschlands spüren? Wie hat sich unsere Region in den letzten Jahrzehnten aufgrund des Klimas verändert, und wer erlebt den Klimawandel jetzt schon mit den eigenen Augen?

Wir sammeln Videobeiträge und führen Interviews mit Menschen in der Region, die Veränderungen beobachten konnten, und stellen sie anlässlich der Weltwechsel Aktionswochen im November 2020 hier und auf unserer Instagram-Seite zusammen.

 

Derzeit liegen uns acht Beiträge vor, weitere Videos sind in Bearbeitung. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, insbesondere auch beim Sender oldenburg eins, der sechs der Interviews beigesteuert hat.

Wassermangel auf dem Friedhof

Quelle: privat

Forschung für Korallen

Quelle: oeins

Anstieg des Meeresspiegels

Quelle: oeins

Verluste der Vogelwelt

Quelle: oeins

Chancen der Windkraft

Quelle: oeins

Erwärmung der Nordsee

Quelle: oeins

austrocknende Lebensräume

Quelle: oeins

Moor im Klimawandel

Quelle: privat


Diskussionsrunde:

Klimawandel im Nordwesten

Oldenburg Eins

Quelle: oeins


Küstenschutz

 

Der Klimawandel wird vermutlich zu stärkeren und länger anhaltenden Stürmen führen. Ein beschleunigter Meeresspiegelanstieg wird erhebliche Auswirkungen auf unsere Küste haben.

 

LNG

 

Wir unterstützen die Klima-Allianz-NordSeeküste (KANS) gegen den geplanten Bau des Gasterminals.

Wasserwirtschaft

 

Die Wasserwirtschaft in unserer Region wird auf vielfältige Weise vom Klimawandel betroffen sein. Ein steigender Meeresspiegel kann sich beispielsweise auf den Grundwasserleiter sowie auf die Entwässerung auswirken.

 


Landwirtschaft

 

Die Landwirtschaft muss fair werden - für die Umwelt und die Landwirte.

Ernährung

 

Regional - Saisonal - Pflanzlich
So können wir den CO2-Abdruck unserer Ernährung reduzieren.

Tourismus


Flugreisen sind schlecht fürs Klima. Lokaler, ökologischer Tourismus ist eine gute Alternative.



 

 

 

Fahrradnetz

 

Um vom Auto auf Rad umzusteigen müssen sichere Radwege her. Der Ausbau muss beschleunigt werden.